Modding + Umbauten

Aus OE-Alliance Support Wiki

Version vom 6. Januar 2013, 16:38 Uhr von Martin B (Diskussion | Beiträge)


(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reichweite / Treffsicherheit der Fenbedienung verbessern

In diesem Artikel geht es darum zu zeigen, wie durch Einbau zusätzlicher IR-LEDs die Reichweite / Treffsicherheit der Fernbedienung verbessert werden kann.

  • Vorteile / Nachteile:

+ Fernbedienung funktioniert (fast) unabhängig von der Senderichtung.
- Die Batterien werden etwas schneller leer.

  • Aufwand:

Kosten: ca. 1.- €
Zeitaufwand: ca. 1-2 Stunden, Löterfahrung vorausgesetzt
Stückliste: 2x 3mm IR Sendediode 950nm

  • Störung der IR-Signale durch die Hintergrundbeleuchtung des Fernsehers:

An sich ist die Reichweite aller Fernbedienungen vollkommen ausreichend.
Ältere LCD TVs mit CCFL Hintergrundbeleuchtung beeinträchtigen aber mitunter die Reichweite (bzw. die Erkennungsrate) der IR-Signale enorm.

Der Grund: Die IR-Signale der Fernbedienung sind auf eine Trägerwelle aufmoduliert.
Die Trägerwelle hat eine Frequenz von 32..40 KHz je nach Hersteller / Modell.
Die Helligkeitsregelung der CCFL Hintergrundbeleuchtung erfolgt nicht linear, sondern wird durch eine Taktung „ein-aus“ realisiert.
Die Lampen schalten in einem gewissen Takt und für eine gewisse Dauer ein bzw. aus.
Diese Taktfrequenz liegt bei vielen TVs ebenfalls im Bereich von ~35KHz und stört dadurch die Übermittlung der IR Signale Teilweise erheblich.

  • Prüfen, ob der eigene Fernseher die Übertragung der IR-Signale stört:

Fernseher ausschalten, Box einschalten und mit der Fernbedienung rumschalten. Man wird feststellen, dass die Box fast in jedem Fall auf die Fernbedienung reagiert.
Selbst wenn diese in eine völlig beliebige Richtung irgendwo in den Raum hinein sendet.

Schaltet man jetzt den Fernseher ein, kann sich das dramatisch ändern.
Wenn sich die Taktfrequenzen von Fernbedienung und Hintergrundbeleuchtung sehr nahe liegen, muss man jetzt relativ genau auf die Box zielen, damit diese reagiert.
Dieses Verhalten verbessert sich etwas im Laufe der Zeit (wenn der TV länger läuft).

Besonders stark tritt das in Erscheinung, wenn der Fernseher mit reduzierter Helligkeit arbeitet (Filmmodus, Energiesparmodus) da in diesem Fall die Helligkeit geregelt wird und die Taktung arbeitet. In einem „hellen“ Modus wird der Effekt weniger zum Tragen kommen, da die Taktung nicht oder nur in geringem Umfang arbeitet.

  • Verbesserung der Übertragung durch Einbau zusätzlicher IR-LEDs:

Zur Erhöhung der Sendeleistung werden insgesamt 2 IR-LEDs eingebaut.
Zum Verbessern des Abstrahlwinkels sollte man diese -falls möglich- etwas nach außen legen.

Am Beispiel der neuen Fernbedienung für den ET-9500 kann man dies gut zeigen:

1. Batterien entnehmen.

2. Öffnen der Fernbedienung:
Mit dem Fingernagel kann man leicht in die „Fuge“ von Oberteil und Unterteil eingreifen und beide Teile (gleichmäßig auf beiden Seiten und gleichmäßig oben und unten) voneinander trennen. Auf diese Weise kann fast jede Fernbedienung geöffnet werden:

MOD FB 01.jpg

Wenn der Fingernagel nicht ausreicht, kann man einen Fahrrad-Reifenheber verwenden. Dieser ist vorne sehr dünn und ist so weich, dass er die Fernbedienung nicht beschädigt:

FB MOD 02.jpg

Die Plastiknippel im Unterteil des Gehäuses greifen in entsprechende Aussparungen im Oberteil:

MOD FB 03.jpg

3. Originalzustand mit 5mm LED:
Leider habe ich keine Bilder vom Originalzustand; als Orientierung dieses Bild:
Man sieht, dass die originale 5mm LED relativ tief im Gehäuse liegt. Dies begrenzt den Abstrahlwinkel nach oben und nach unten enorm:

MOD FB 04.jpg

4. Ersetzen der originalen LED durch 2 neue mit 3mm:
Die neuen LEDs werden parallel angeschlossen und verlötet. Sie werden bis zu ihrem Ende über die Platine herausgeführt.
Die Platine + die Anschlussdrähte werden isoliert, damit kein Kurzschluss entsteht. Natürlich muss auf richtige Polung der LEDs geachtet werden:

MOD FB 05.jpg

Die richtige Polung der LED kann man durch Ansehen mit einer Lupe herausfinden.
In der Mitte die originale 5mm LED, daneben die neuen 3mm LEDs:

MOD FB 06.jpg

5. Bohrungen an der Frontseite der Fernbedienung:
Die Position der Bohrungen wurde mit CAD gezeichnet, anschließend auf ein weißes Blatt ausgedruckt. Dieses dann ausgeschnitten und mit doppelseitigem Klebeband auf das Frontteil geklebt. So kann man die 3mm Löcher exakt mit einem Bohrständer bohren:

MOD FB 07.jpg

6. Zusammenbauen:

MOD FB 08.jpg

7. Testen:
Mit einer Digitalkamera kann getestet werden, ob beide LEDs leuchten (Digitalkamera registriert auch IR-Licht):

MOD FB 09.jpg MOD FB 10.jpg

Hier noch ein Link zum Beitrag im XTrend-Forum.
Dort kann die Bohrschablone (für die neue ET-9500 Fernbedienung) als PDF-Dokument heruntergeladen werden:


Viel Spaß beim Nachbauen.