MovieCut

Aus OE-Alliance Support Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wichtig die Schnittmarken müssen vorher mit CutListEditor erstellt worden sein!


per GUI

Man wählt den Film in der Video Liste aus, drückt Menü, und wählt dann den Punkt "Execute Cuts", danach kann man noch auswählen ob der original Film durch den geschnittenen ersetzt werden soll, oder ob ein neuer Film erstellt werden soll der dann die Endung cut.ts bekommt.


Inhaltsverzeichnis


per Shell

Man muss schlicht die Binary gefolgt von dem Film, den man schneiden möchte, aufrufen. Zbsp:

root@et9x00:~# ./usr/lib/enigma2/python/Plugins/Extensions/MovieCut/bin/mcut /net/movie_archive/box2/20130206\ 2220\ -\ 3sat\ HD\ -\ Ashes\ of\ Time\ -\ Redux.ts

wie man an dem Beispiel gut erkennen kann, müssen die Leerzeichen per Backslash vor der Interpretation durch die Shell geschützt werden.

Man kann natürlich auch über die Shell verschiedene Optionen nutzen (wie z.Bsp. die Zeitangaben direkt übergeben), genaueres erfährt man mit dem bekannten Aufruf --help hinter der binary.

Bei öfterer Nutzung empfiehlt es sich eine Verknüpfung der mcut binary nach /bin zu legen:

 root@et9x00:~# ln -s /usr/lib/enigma2/python/Plugins/Extensions/MovieCut/bin/mcut /bin/